Dienstag, 17. November 2015

Herbst macht seinem Namen alle Ehre- Bratapfelcookies und neue Untersetzer




Die letzten zwei Tage war es ruhig hier- bewegt von den Anschlägen in Paris, entsetzt über soviel Fanatismus, der unzähligen Menschen Leid zufügt... und Staunen über Frankreich, welches ganz bewusst "Ja" sagt zum Leben, zum Lieben und Aufstehen- trotz oder gerade über alle Trauer hinweg. 


Das habe ich mir heute zu Herzen genommen. Gebacken und tief gelebt. Uns ist das Leben in Fülle gegeben worden- das wird mir wieder neu bewusst. Vielleicht ist es meine Art, schöne Bilder zu posten und damit zu sagen "Lasst euch nicht unterkriegen!"




Es tat gut- draußen prasselte der Regen an die Fensterscheiben, drinnen wurde es von der Backofenluft immer wärmer und gemütlicher. Wir haben Kerzen angezündet und auf unseren neuen bestempelten Brettchen gevespert. 


Für uns Erwachsene gab es noch Bratapfelcookies- welch ein Glück das unsere Kleine noch nicht begreift, was ihr da vorenthalten wird. Spätestens in einem Jahr ist wohl der Kampf um Süßigkeiten eröffnet :-)




Das Rezept ist schlicht und ergreifend- man nehme das Grundrezept von Cynthia Barcomi, füge "Bratapfelzutaten" hinzu und voila, ein knuspriger Herbst/-Wintertraum ist gebacken. Und das ohne mühevolles Apfelaushölen , Füllen und langes Backen... 


Stilecht werden die Cookies auf Holzscheiben aus dem Bastelbedarf vernascht, welche ich mit Naturstempeln von hier bestempelt habe !



Für ca. 30 Bratapfelcookies braucht ihr : 

360 g Mehl 

1 TL Natron 
250 g weiche Butter
260 g Zucker 
1 TL dunkler Zuckerrübensirup 
2 Eier 
1 TL Zimt

80 g getrocknete Apfelscheiben, kleingewürfelt
100 g gehackte getrocknete Cranberries
100 g Mandeln
50 g Zucker  

Mandeln klein hacken und in einer Pfanne leicht rösten. 50 g Zucker zufügen und solange erhitzen, bis der Zucker leicht karamelisiert. Auf ein Backblech kippen und erkalten lassen.

Mehl, Natron und 1/2 TL Salz mit Zimt mischen. Weiche Butter mit dem Zucker mit dem Handrührgerät auf voller Stufe gut schaumig schlagen. Eier unterrühren und ca. 3 Minuten weiterschlagen. Mehlmischung zügig unterrühren, am besten mit einem Holzlöffel, auf keinen Fall mit dem Handrührer! 

Apfelstückchen, Cranberries und kleingehackte karamellisierte Mandeln zügig mit einem Holzlöffel unterheben.
Zwetschgengroße Teighäufchen abstechen und auf den Blechen verteilen. Etwas flach drücken und darauf achten, genug Abstand zwischen den Cookies zu lassen, denn diese zerlaufen noch beim Backen.

Bei 190° Ober/-Unterhitze ca. 10-13 Minuten backen, bis die Cookies am Rand braun werden- keine Sorge, sie werden beim Auskühlen gut fest !!




Kommentare:

  1. Oh deine Brettchen sind ja wunderschön...Ich mag die Feder auf Holz, das ist eine tolle Kombination von 2 Elementen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du liebe ! Ich liebe Holz in jeglicher Hinsicht und Stempeln auch, so lag es nahe, das eine mit dem anderen zu verbinden !
      Hab ein erholsames WE und wir sehen uns :-)
      love, sophia

      Löschen