Montag, 7. Dezember 2015

Ich muss euch sagen es Weihnachtet sehr- Chai- Kekse und vergoldete Schalen



Mit Stolz darf ich verkünden, dass es auch hier langsam weihnachtet- und das noch vor dem 10. Dezember- yeah ! Sterne, Tannenzweige und Kugeln sind hier eingezogen und ja, sie fühlen sich sichtlich wohl ! Und ich bin auch ganz verliebt in die neuen Mitbewohner- zaubern sie mir doch schon morgens ein Lächeln auf die Lippen...




Ich halte es bei der Deko wie jedes Jahr natürlich- Accessoires aus weiß lieben die Liason mit Natürtönen und Silber- und auch ein wenig Tannengrün darf auf keinen Fall fehlen. Das wirkt in meinen Augen edel, aber weit entfernt von kitschig.


Sich abends Zeit nehmen, ofenfrische Plätzchen aus dem Backofen zu holen, diesen Duft nach Heimat und gebackener Liebe einatmen, das gehört für mich unbedingt dazu. 

In keiner anderen Zeit rattern so viele "Das- muss- will - ich -unbedingt-noch-erledigen-Gedanken" durch meinen Kopf- ich liebe diese strömende Kreativität, dieses Gefühl, mit den Händen etwas von Dauer zu kreieren- und sich dabei von nichts und wieder nichts stressen zu lassen. Einfach genießen- mehr nicht !


Und doch- für mich als Christ zählt in erster Linie nicht das Fest der tausend Lichter oder Geschenke, nicht das Fest der guten Gefühle und tollen Einfälle, sondern dass Gott sich auf den Weg zu uns macht. Und das macht mein Herz federleicht und strahlend.





Wenn ihr wie ich die gewürzstarken Chai-Tees liebt und auch Nougat gegenüber nicht abgeneigt seid, dann kann ich euch nur die Chai-Nougat-Plätzchen ans Herz legen. Ihr nougatbuttriger Kern und die Chaiaromen in den Plätzchen lassen garantiert jeden Winterblues verfliegen. 


Und wenn nicht: setzt euch ein kleines Winterprojekt. Gestaltet was mit den Händen- ich kann nur sagen: das tut sooo gut ! Weg vorm Fernseher hin zum Kleber, es klingt so einfach- und ist es auch !

Und falls euch Goldstückchen überall, und mit überall meine ich überall ( keine Sorge, ich meine es 100% ernst) nicht stören, dann knöpft euch doch das Projekt Goldvasen vor.

Hierfür braucht ihr:


-Blattmetalfolien in Gold


-Anlegemilch


-graue Schale aus Keramik/ alternativ bemalte Holzschale in grau


-zwei weiche Pinsel


Schale innen nach Herstellerangaben mit Anlegemilch bestreichen.Antrocknen lassen, danach Blattmetallfolien vorsichtig innen anlegen- für mich ging das am besten sorgfältig mit den Fingerkuppen, ihr könnt aber auch gerne einen weichen Pinsel nehmen. Etwaige ungenau Stellen erneut mit Anlegemilch bestreichen und gut trocknen lassen. 



Rezept Chai-Nougat-Kekse

100 g kalte Butter, in Stückchen
80 g Puderzucker
2 Beutel Chai-Tee
1 Ei, Größe M
225 g Mehl

100 g weiche Butter
100 g Nougat
Puderzucker zum Bestäuben

Butter und Puderzucker in einer Schüssel mit dem Rührer  kurz verrühren, bis sich beide Zutaten vermischt haben. Dann das Innere der beiden Chai-Tee-Beutel sowie das Ei hinzufügen und kurz vermengen. Mehl und eine Prise Salz hinzuschütten und zügig zu Streuseln verarbeiten, mit den Händen rasch zu einem Teig zusammen kneten und mind. 1 Stunde kalt stellen.

Nougat über dem Wasserbad schmelzen lassen, abkühlen lassen, bis die Masse kalt, aber noch flüssig ist. Butter mit dem Handrührer schaumig rühren und die erkaltete Nougatmasse esslöffelweise unterrühren, bis eine lockere Creme entsteht. Zur Seite stellen.
Nach dem Kühlen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Plätzchendoppellinge nach Belieben ausstechen.
Bei 175° ca. 10 Minuten backen, bis die Ränder leicht braun werden.
Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Danach jeweils einen Teelöffel Nougatcreme zwischen zwei Plätzchenhälften geben und leicht zusammendrücken, nach Wunsch auf der Oberseite mit Puderzucker bestäuben. 

Möge Zuckerstaub und Goldstaub über eurer Woche liegen- lasst es euch gut gehen !! Love, Sophia 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen