Freitag, 18. Dezember 2015

Schnelle rot-weiß Liebe - Tischdeko und Braune Kekse



Heute kommt eine kleine Hommage an meine lieben Verwandten in Norwegen... denn Norwegen ist nicht nur das wunderschöne Land voller Natur, Lachse und Elche, nein, die Norweger können noch vieeeell mehr. Wie zum Beispiel tolle Norwegerpullis produzieren und geniale pepperkaka backen ( die besten macht meine Tante- versteht sich von selbst !) 


Wer der Farbkombi rot-weiß, der klassischsten Weihnachtsfarbkombi überhaupt, nicht viel abgewinnen kann, muss jetzt ganz schnell weiterscrollen- denn heute bleiben wir genau in diesem Farbschema !




So habe ich dieses Jahr den Weihnachtstisch mit kleinen selbstgebackenen "Norwegerpullis" verschönert. Die thronen auf einem grünen Bett aus verschiedenen Tannen-und Beerenzweigen- das bringt ihre Farbe so richtig zum Strahlen !


Geht so viel einfacher als es aussieht!


Alles, was ihr braucht, ist eine Pulloverausstecherform- ich selbst habe mir eine Pulloverschablone angefertigt und die dann auf fertig gekauften Mürbteig gelegt und ausgeschnitten. Aber auch Sterne und Stiefel machen sich wunderbar!


Nach dem Backen auskühlen lassen, dann Puderzucker mit roter Lebensmittelfarbe einfärben und sorgfältig auf den Pullis verteilen, trocknen lassen. Das ganze dürft ihr jetzt noch nach Lust und Laune mit typischen nordischen Mustern wie abgebildet verzieren- das wars schon !




Und weil Norweger ohne Schnee im Winter quasi nicht vorstellbar ist, bekommen rotbackige Äpfel noch einen zarten Schneeflockenüberzug aus aufgespritzten Schneeflocken. 


Beim Anhänger mit dem schönen Dalapferd habe ich ein wenig geschummelt- denn das Motiv des Dalapferdes kommt ürsprünglich aus Schweden. 


Und wer jetzt sagt " Ach, das ist doch alles Skandinavien!" muss aufpassen- das ist in etwa so, wie wenn man Schwaben und Badner in einen Topf schmeißt- mehr brauch ich dazu nicht zu sagen, oder ? :-)




Neben so schönen Bräuchen, wie Mandel im Milchreis suchen ( darauf komme ich die Tage nochmal zu sprechen!) und um den Weihnachtsbaum tanzen, habe ich die klassischen pepperkakka in Norwegen kennen und lieben gelernt- würzige braune Kuchen, die auf dem Plätzchenteller nicht fehlen dürfen ! 


Da ich leider kein Originalrezept habe, aber die Tage so Heimweh nach diesen Plätzchen, habe ich ein ähnliches Rezept probiert und bin begeistert! 

Würzige braune Kuchen, die mit ihrer Saftigkeit und Würzigkeit genau meinen Geschmack treffen... das Rezept habe ich von hier . Ich habe den Teig über Nacht ziehen lassen und das war perfekt so ! Und wer mich kennt weiß , dass ich mit dem Wort perfekt sparsam umgehe ...


Vor Weihnachten wird es hier noch easy-peasy, aber glitzernde Verpackungsideen und Frühstücksideen zum Verwöhnen geben- damit ihr an den Feiertagen die Augen eurer Liebsten vielleicht noch ein wenig mehr zum Strahlen bringt- ich freue mich drauf !

Eure Sophia 
Bezugsadressen: Dalastempel von hier 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen