Sonntag, 5. November 2017

Alltagsflucht- Karamell-Schokoladen-Gugelhupf



Manchmal öffnet sich mitten im Alltag eine kleine Zeit-Oase. Völlig ungeahnt liegt sie vor mir und lädt mich ein, vom (Alltags-)Kamel abzusteigen und dort ein wenig zur Ruhe zu kommen. Dann liegt es an mir, mich dort auch niederzulassen und  es mir dort unter fiktiven Palmenblättern so richtig gemütlich zu machen.



Das Dumme ist nur, dass mein Kopf ziemlich beharrlich mit Gedanken wie "Du müsstest doch" und " du solltest doch !" weiter an die Herzenstür klopft.

Die wäre doch noch die Waschmaschine, die so beharrlich nach Futter schreit. Oder die Wäscheberge, die so gar nicht kleiner werden. Ganz zu schweigen von dem ganzen Papierkram, der unbedingt noch vor der Geburt erledigt werden sollte...!



Ich hätte viel zu tun gerade- und wisst ihr was ?
Dem Hätte habe ich jetzt mal ganz frech den Zugang verwehrt.
Aus, Basta, Finito.

Ich sitze hier ganz unverfroren in der Zeitoase, die Kleine spielt in aller Seelenruhe mit ihrer Oma ( haha, ihr freches Nein ist bisher zu hören- ich meine jetzt das von meiner Tochter, nicht das von der Oma!) und was mache ich ?
Ich putze nicht, beantworte auch keine Emails, sondern bin einfach nur dankbar und blessed, mit einer Tasse Tee und einem Licht neben mir ein paar Zeilen schreiben zu dürfen.

Ich bin geliebt von Gott und gesegnet mit vielen liebevollen Menschen- wie dürfte ich mich da nicht selbst mit ein paar Oasenmomenten beschenken ?




Und weil ich gerade so randvoll mit Liebe bin - im doppelten Sinn, denn ich trage ja auch ein Kind in mir-  will ich euch ein wenig teilhaben lassen an dieser Liebe, mit  einem großen Stück von diesem herrlichen Karamell-Schokoladen-Gugelhupf. 

Und da ihr ja bekanntlich wisst, dass bei Schokolade die Freundschaft aufhört, ist das gaaaaannnz viel Liebe!
Noch dazu in Gugelhupfform und mit Karamellstückchen. Wenn das keine Liebe ist !


Schoko-Karamell-Gugelhupf
( Rezept aus Living at Home)


Teig

500 g Mehl

Prise Salz

30 g frische Hefe

125 ml Milch

100 g Zucker

150 g weiche Sahne-Karamellen (z.B. Muh-Muhs)

200 g Zartbitterschokolade

390 g weiche Butter

4 Eier

150 g Zartbitterkuvertüre

100 g Sahne

Gugelhupfform a 22 cm

gehackte Haselnüsse zum Dekorieren




1.)

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen.
Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen, mit einem Teelöffel Zucker mischen.
Zum Mehl in die Schüssel gießen und mit etwas Mehl vom Rand bestäuben.
Zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

2.)

Sahnekaramellen und Schokolade in kleine Würfel schneiden.
Restzucker, 350 g weiche Butter und verquirlte Eier zum Vorteig geben.
5 Minuten kräftig mit einem Löffel oder dem Handrührgerät verrühren.
Zuletzt Karamellen und Schokolade unterkneten.

3.)

Danach Form ausbuttern und mit ein wenig Mehl bestäuben.
Teig in die Form füllen und glatt streichen.
In der Form gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat ( ca. 60 Minuten gehen lassen).

4.)

Backofen auf 180° vorheizen ( Ober/-Unterhitze).
50-60 Minuten backen ( eventuell nach 40 Minuten mit Alufolie abdecken).
Stäbchenprobe machen.
10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.

5.)

Für den Guss gehackte Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
Restliche Butter und Sahne langsam unterrühren und zu einem glänzenden Guss verrühren.
Etwas abkühlen lassen, dann auf dem Gugelhupf verteilen.
Mit gehackten Haselnüssen bestreuen und abkühlen lassen.



Verlinkt ist dieser Beitrag beim tollen Bloggerevent "Wohlfühlwinter" von sechs tollen Bloggerinnen, z.B. der bei der lieben Jenny von Tulpentag. Klickt euch unbedingt rein !

1 Kommentar:

  1. Gugelhupf, Zartbitter und Sahnekaramell? ♥ Woar, was ist das bitte für eine leckere Kombi! Bitte alles einmal zu mir ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen