Sonntag, 18. Februar 2018

Sonntagsliebe- Mohn-Birnen-Strudel


0815 ist öde, oder ?
Ich lieebbbeee es so sehr, mein eigenes Ding zu machen.
Das Tolle am "Älterwerden":
es wird einem immer unwichtiger, was andere von einem denken.
Das verleiht quasi Flügel, nicht immer mit der Masse zu schwimmen, sondern ganz frei Schnauze zu seiner Meinung zu stehen.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Leidenschaft- Apfel-Marzipan-Ofenschlupfer





Es gibt bei mir einen sehr zuverlässigen Indikator dafür , wie gut es mir geht:
Meine Lust, sofort in die Küche zu gehen und da was zu werkeln, sprich: etwas zu kochen oder zu backen.

Diese Lust war in den letzten Tagen gleich null, was ergo bedeutet, mir ging es mies. Sehr mies.
Ich hatte mir eine heftige Bronchitis eingefangen und ich und der Husten waren quasi best friends.
Erzwungenermaßen

Mittwoch, 14. Februar 2018

Von Herzen - Herzensringe



Heute war er also, besagter Valentinstag.
Und tja, was soll ich sagen, dieser Tag ist verpufft und das Romantischste daran war, dass mein Mann heute Mittag das Mittagessen übernommen hat. 
Nicht im Lokal, sondern daheim.

Sonntag, 11. Februar 2018

Eheszenen- Schokoladen-Fudge-Kuchen


Dieser Kuchen hat mich Schweiß und Tränen gekostet.
Nicht aufgrund der Zubereitung, sondern weil er einen saftigen Ehestreit hervorgerufen hat.
Darf man das so kurz vor dem Valentinstag sagen, dass ich meinen Mann am liebsten in einer feinen, kleinen Rakete zum Mond schicken hätte wollen ?
Ihr verzeiht mir, ich darf !

Donnerstag, 8. Februar 2018

Krankheitsfront- Knollenselleriesuppe


Wie gut, dass man hier bei Blogger schon bequem Posts speichern kann und dann später veröffentlichen kann. Denn uns drei Damen im Hause hier hat es sprichwörtlich gesundheitlich umgehauen und wir schleppen uns mit einer fiesen Erkältung durch die Tage.
Falls sich jemand freiwillig dazu bereit erklären möchte, uns jetzt ein leckeres Süppchen zu kochen- hoch die Hände !

Sonntag, 4. Februar 2018

Postkartenidylle- warmer Schokoladen-Tassenkuchen


Wintermärchen.
Genau so sieht es aus, wenn ich gerade aus dem Fenster schaue.
Dicke weiße Flocken segeln langsam vom Himmel und erinnern sehr an das besagte Märchen von Frau Holle, die einmal Daunenparty gespielt hat.
Herrlich, sage ich euch, und bekräftigt mich wieder mal in meiner festen Überzeugung, dass Februar einfach noch kein Frühling ist .