Montag, 19. März 2018

Abschalten- schnelle Tischdeko und Kartoffelwaffeln




Hier sind wir also:

Da laufe ich den ganzen Tag wie eine Bekloppte durch die Gegend und überlege mir krampfhaft, was ich euch heute Abend- also jetzt wohlgemerkt- Witziges, Pointiertes oder Sinnhaftes erzählen könnte, und finde in meinem Gehirn, tada, großer Tusch:
NICHTS.
Gar nichts .
Meine Gehirnwindungen gleichen der Leere der Sahara...

Es ist ziemlich schlimm, wenn man die Gedanken und Ideen in seinem Gehirn wie eine Zitrone auspressen will, und nicht mal ein kleiner Tropfen Einfallsreichtum lässt sich ausquetschen.
Ein ganz normaler Montag mit Höhen und wenig zu berichtenden Tiefen, kurz gesagt: Alltag!
Schöner, stinknormaler Alltag- Alles-da-Tag in seiner herrlichen Schlichtheit .






Ne, ganz so unproduktiv waren wir nicht - wir haben kleine Osterkörbchen gebastelt.
Gebastelt ist gut- es war eine große Kleckserei!
Aber so soll und darf es ja sein .
Die Körbchen sind fix gemacht und machen auf dem fein gedeckten Ostertisch sicherlich eine tolle Figur.

Hierfür einfach Eierkartons in die einzelnen Segmente zerlegen, mit gewünschter Acrylfarbe bemalen, einen Draht als Henkeln an den Seiten anbringen und nach Belieben einen Spruch bzw. eine Feder am oberen Ende anbringen.
Jetzt nur noch befüllen und fertig ist das kleine Accessoire auf dem Tisch !



Die Tage habe ich zudem das erste Mal herzhafte Waffeln gemacht. Die standen schon sooo lange auf meiner Kochliste und endlich habe ich es geschafft, sie zu kochen.

Was soll ich sagen ?
Die Waffeln sind herrlich fluffig, schmecken toll nach Kartoffeln und Parmesan und machen sich ganz hervorragend beim Osterbrunch. Kombiniert mit Ei, Avocado oder auch Lachs und Dip sind sie sicherlich ein neuer Liebling !


Kartoffel-Parmesan-Waffeln 
( nach Johann Lafer)


250g mehligkochende Kartoffeln 

4 EL Sahne

30 g Hartweizengrieß

40 g Magerquark

100 g Mehl

4 Eier

100 g frisch geriebener Parmesan 


neutrales Pflanzenöl zum Ausbacken



1.)

Kartoffeln waschen und klein schneiden, in einem kleinen Topf mit Wasser bedeckt in 15-20 Minuten weich garen.

2.)

Abgießen und die Kartoffeln noch heiß durch die Presse drücken.
Quark, Sahne und Grieß hinzufügen und verrühren.
Danach Mehl, Eier und Parmesan unterheben.
Die Masse pikant mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und ca. 30 Minuten quellen lassen.

3.)

Zum Ausbacken Waffeleisen mit etwas Öl bepinseln.
Jeweils ca. 3 EL des Teiges in das Waffeleisen geben und die Waffeln 4-5 Minuten goldgelb ausbacken.
Zusammen mit Zwiebeln, Spiegeleiern und Avocado servieren.





Kommentare:

  1. Liebe Sophia,
    deine Osterminikörbchen sind einfach nur WOW! Ich hab anfangs gedacht mit Ton etc und bin dank der Einfachheit noch begeisterter...

    Ausgesprochen schön.. Toll!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sophia! Die Waffeln sehen großartig aus und die Deko dazu auch :) Herzhafte Waffeln habe ich noch nie probiert, aber mit Kartoffeln kriegt man mich ja immer :D Das Rezept wird also gespeichert und ganz bald mal ausprobiert!
    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen