Donnerstag, 22. März 2018

Herzensding- Karotten-Apfel-Torte



Ich hatte nur einen einzigen Neujahrsvorsatz.
Ja, tut mir leid, es ist Ende März und wir müssen darüber reden- Zeit für eine kleine Zwischenbilanz!

Ich wollte weniger Kopfmensch und noch viel mehr Herzmensch werden - mehr intuitiv handeln, als alles vorher gedanklich zu zerlegen, mehr auf die leise Stimme in mir hören, die genau weiß, was gut und was weniger gut ist .




Und wie das Leben so spielt, kam eine Entscheidung nach der anderen, die mich genau in diesem Punkt herausforderte.
Es standen Entscheidungen an, die mehr Gefühl als Kopf brauchten.
Und ja- auch wenn ich immer noch dazu tendiere, mir einen Plan machen zu wollen, stehe ich kurz davor, spontaner und intuitiver zu werden.
Hey, wow, so darf es weiter gehen !

Als diese Woche wieder die Gedankenfalle zutappte, habe ich dem bewusst nachgegeben, was ich wollte.
Ich wollte Karottenkuchen.
Schlicht und ergreifend.
Mit ein bisschen Schi-Schi.
Nächster Gedanke: Ach, den siehst man doch gerade überall, jetzt poste doch nicht auch noch ein Rezept !
Aber die leise, feine Stimme in mir war nicht zu unterdrücken !

Und da sind wir jetzt.
Mit einer Karotten-Apfel-Torte, die ein Symbol darstellt für Herzenswünsche und diese Prise Intuition. 
Aber wenn sie noch getoppt mit Ahorn-Frischkäsecreme daher kommt, ist das doch die richtige Wahl- oder was meint ihr ?


Karotten-Apfel-Torte mit Ahorncreme
(Variation der Zeitschrift Lecker)


Teig

200 g weiche Butter

225 g Mehl

150 g Karotten , fein gerieben

1Apfel a 150 g , fein gerieben

2 EL Zitronensaft

200 g Zucker

1 EL Vanillezucker

3 Eier

50 g gemahlene Mandeln ohne Haut 

2 TL Backpulver, gehäuft


 Frosting

600 g Frischkäse, Doppelrahm

6 EL Ahornsirup

100 g Puderzucker


Springform 20 cm 

Schleierkraut, Eucalyptus zum Garnieren 



1.)

Geriebenen Apfel und Möhren mit Zitronensaft mischen.
Butter und Zucker hellcremig aufschlagen, dann die Eier einzeln unterrühren.

2.)

Backofen auf 175° Ober/-Unterhitze vorheizen.
Mehl, Mandeln und Backpulver mischen, kurz unterrühren.
Danach die Apfel-Möhren-Raspel unterheben.

3.)

Teig in die gefettete und gemehlte Springform füllen und im heißen Ofen ca. 50-60 Minuten backen ( Stäbchenprobe machen !).
Auskühlen lassen .

4.)

Für die Füllung Frischkäse mit Ahornsirup glatt rühren.
Puderzucker in mehreren Etappen unter die Creme rühren.

5.)

Creme halbieren.
Boden zweimal waagrecht halbieren und mit der Hälfte der Creme bestreichen und zusammensetzen.
Die Torte mit der restlichen Creme einstreichen und nach Belieben mit Blüten garnieren.



Schlaft gut ihr Lieben !
Eure Sophia


1 Kommentar:

  1. Liebe Sophia,
    ich bin froh, dass du dem kleinen Stimmchen in dir nachgegeben hast. Wäre zu schade, wenn ich diese herrliche Karotten-Apfel-Torte verpasst hätte. Die Ahorncreme ist wirklich der Knaller dazu.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen