Dienstag, 24. April 2018

Perfekt- Pistazien-Heidelbeer-Törtchen



Es gibt sie wirklich: Dinge, die wirklich perfekt sind. Ungeachtet der Tatsache, dass der Begriff perfekt inflationär verwendet wird, darf er mit Recht manchmal vergeben werden. Und in die Liste der Erwählten reihen sich bei mir einige Sachen *lach*


Mein Mann zum Beispiel ist pefekt für mich- ungeachtet der Tatsache, dass ich ihn oft für seine Unordnung rüge, liebe ich ihn immer mehr - einfach perfekt !

Oder der Moment, wenn ich das erste Mal im Jahr barfuss über Gras laufen darf, trägt mit Recht das Prädikat perfekt .
Genauso denke ich jeden Morgen bei meinem ersten Kaffee, wie perfekt  Gott doch den Kaffeegeschmack erfunden hat ...!

Wenn ich mich abends hundemüde in mein Bett kuscheln darf, und zwei Kinder sich an mich rankuscheln, überkommt mich das Gefühl und diese kribbelnde Dankbarkeit, ein perfektes Leben führen zu dürfen- und ich nehme mir stark vor, weniger zu jammern und im Selbstmitleid zu versinken, so , wie ich es eben manchmal tue...


Und wie könnte es anders sein- auch beim Essen gibt es Dinge, die für mich an Perfektheit kaum zu übertreffen sind- ganz weit vorne frischgebackenes Brot und Hefegebäck. Allein der Duft!
Richtig reife Tomaten mit etwas Salz und Öl sind schlichtweg perfekt.
Wie auch Beeren in allen möglichen Varianten.

Auch dieses Törtchen ist eine Symphonie für sich selbst- schichten sich doch Heidelbeeren und Pistaziencreme in einem saftigen Rührteigkuchen zu einer perfekten Frühlingsmelodie !
Allein die Farbe ist doch genial, oder ?
Ich finde, dass diese Torte einen richtigen Wow-Effekt hat und freue mich daher sehr, heute das Rezept mit euch teilen zu dürfen !



Heidelbeer-Pistazien-Törtchen 

Teig 

200 g weiche Butter

175 g Zucker 

4 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

50 ml Sahne 

200 g Mehl

1 TL Backpulver


Füllung


250 g weiche Butter

3 EL Puderzucker

1 TL Vanilleextrakt 

1 Glas Pistaziencreme ( 200 g ), Zimmertemperatur 

1 kleines Glas eingelegte Heidelbeeren 

1 Päckchen Tortenguss 


Springform 20 cm, gefettet 


1.)

Ofen auf 180° vorheizen.
Butter und Zucker für den Teig sehr schaumig rühren, dann die Eier einzeln je 30 Sekunden unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Sahne kurz unter den Teig rühren.
In die Springform streichen und im Ofen 45-50 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.

2.)

Boden zweimal waagrecht durchschneiden.
Heidelbeeren abtropfen lassen, Saft auf 250 ml ergänzen und mit dem Päckchen Tortenguss aufkochen lassen:
Abgetropfte Heidelbeeren unterrühren und die Masse unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten abkühlen lassen.
Dann jeweils eine Hälfte auf den untersten und mittleren Boden streichen und auskühlen lassen.

3.)

Für die Creme die Butter, den Puderzucker und den Vanilleextrakt 5- 8 Minuten hellcremig aufschlagen.
Pistaziencreme schrittweise unterrühren .

Creme 1 Stunde kalt stellen, danach ein Drittel der Creme abnehmen und in eine Spritztülle geben.
Rest Creme auf die beiden Heidelbeerböden streichen und zusammensetzen.
Den obersten Boden mit Tupfen der Creme versehen und die Torte zusammensetzen.

TIPP:

Die Torte schmeckt gut gekühlt am allerbesten !




Kommentare:

  1. Liebe Sophia,
    Danke für diesen schönen, positiven Beitrag! Es wird in der Presse so viel gejammert (und nicht nur dort) , da tut es gut, wenn du einmal auf all die schönen kleinen und großen Dinge unseres Alltags hinweist. Ich kann dir nur in all diesen beschriebenen Momenten beipflichten.
    Deine Torte sieht wirklich perfekt aus und ich bin davon überzeugt, dass sie auch so schmeckt. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag mit deinen Lieben.
    Herzliche Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  2. ..wow..perfekt wäre es , wenn ich jetzt zum Frühstück ein Stück von dieser perfekten Torte kosten könnte.
    ABER.bald rückt die perfekte Tortenbäckerin in meine Nähe, dann darf ich ab und zu ein wenig probieren..perfekt!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sophia,
    mir ging es genauso, ich sah diese Torte und dachte, sie ist wirklich perfekt. Kein Wunder, deine herrlichen Bilder zeigen ihre ganze Schönheit.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke du Liebe ! wie gerne würde ich dich zu einem Stückchen einladen !!

      Löschen
  4. Sieht richtig klasse aus. Kannst du mir sagen, welchen Durchmesser deine Form hatte? War das eine Normalgroße 26er oder kleiner?
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Daniela !

    Danke für deine lieben Worte ! Ganz oben bei den Zutaten steht immer, welche Form ich benutze- in diesem Fall eine 20-er Springform ! Für eine große Form die Zutaten einfach verdoppeln !

    love
    sophia

    AntwortenLöschen