Freitag, 15. Juni 2018

Himbeercheesecake-Schoko-Kuchen





Ach mensch, dieser Post wollte einfach nicht ans Tageslicht : immer kam just in dem Moment , in dem ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht hatte, um zu schreiben, etwas dazwischen:


Mal war es der nervige liebe Ehemann, der mich mit absolut feierabendtauglichen Fragen zum Thema Rechtschreibung und Tonation fragte- kleiner Tipp am Rande, heiratet niemals einen Lehrer!

Mal die erwachte Tochter, die unnbbeeedddinnngt noch ein Glas Wasser brauchte. Verbunden mit erneutem aufs Toilettebringen und Extrakuss, ist ja klar.

Ganz zu schweigen von verbrannten Hefezöpfen und sommerlichen Gewittern am Himmel, die unbedingt bestaunt werden wollten. Ich meine die Gewitter, nicht die Hefezöpfe, ist klar, ne ?


Fast schon wollte ich diesen Post überspringen, aber hey, das wäre einer mittleren Katastrophe gleichgekommen. 
Aufgeben ist keine Option, niemals, never ever.
Auch wenn ich manchmal vogelstraußartig den Kopf gerne in den Sand stecken würde: ich bin drangeblieben und hier ist er, der Post der Woche! 


Und hier feiern zwei meiner Lieblinge eine kleine Party im Kuchen : Schokolade und Cheesecake. 

Aber nicht irgendeine Cheesecake-Füllung ist hier am Start, sondern eine mit Himbeeren aromatisierte Quarkcreme.
Wenn dann saftiger Schokoladenteig auf cremige Füllung trifft, dann ist der verspätete Post schon fast wieder passé . 
Denn Schokolade und Himbeeren zählen doppelt, oder?



Schokoladen-Himbeer-Gugelhupf

Teig

175 g Zartbitterschokolade

250 g weiche Butter

200 g Zucker

4 Eier

325 g Mehl

2 TL Backpulver

5 EL Kakao

125 ml Milch 

1 TL Vanilleextrakt


Füllung


60 g Butter, geschmolzen und abgekühlt

65 g Zucker

1 Ei

1 EL Zitronensaft

1 EL Speisestärke

75 g Himbeeren 

250 g Quark



Gugelhupfform, 22 cm, ausgebuttert



1.)

Zuerst die Füllung vorbereiten.
Hierfür die Himbeeren pürieren und mit allen anderen Zutaten verrühren.

2.)

Dann den Teig zusammenrühren.
Hierfür Schokolade bei kleiner Hitze im Topf schmelzen lassen.

3.)

Butter und Zucker sehr schaumig rühren, danach jedes Ei mindestens 30 Sekunden.

4.)

Flüssige Schokolade unter die Mischung rühren.

5.)

Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und im Wechsel mit der Milch und Vanilleextrakt unter die Masse rühren.

6.)

Die Hälfte des Teiges in die Form streichen.
Darauf rundherum die Füllung verstreichen, darauf achten, dass zum Rand 1 cm Platz bleibt.
Vorsichtig mit dem restlichen Teig bedecken.

7.)

Im vorgeheizten Backofen bei 175° Ober/-Unterhitze 45-50 Minuten backen ( Stäbchenprobe).
10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig stürzen und vollständig erkalten lassen.



Kommentare:

  1. Liebe Sophia,

    der Kuchen sieht ja göttlich aus und schmeckt wahrscheinlich auch so!! Den werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Danke für das tolle Rezept. :-)

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sophia,
    dein Schokoladen-Himbeer-Gugelhupf ist ein wahr gewordener Traum für mich - da ist angefangen von der Schokolade über Käsekuchen bis hin zu den Himbeeren alles drin, was ich liebe.
    Alles Gute
    Sigrid

    AntwortenLöschen